Figurentheater Neumond
Illustration Trommler

Pressespiegel

30. September 2014
"Frühsport mit dem kleinen Wolf"

"... "Das Stück nähert sich behutsam dem Verhältnis der beiden Wölfe... Die große Stärke Kruses ist, dass er ständig die Nähe und den Kontakt zum Publikum sucht... Und mit großer Hingabe sowie angemessener Gestik und Mimik erzählt der Schauspieler die Geschichte. Große Unterhaltung für Kinder und Erwachsene sind seine lautmalerischen Einschübe."

Neue Presse
Lesen Sie hier den ganzen Artikel >>

25. September 2014
"Ein Kosmos auf engstem Raum"

"... "Großer Wolf & kleiner Wolf" ist ein Bilderbuch mit 32 Seiten. Wie schafft man es, aus so einer kurzen Geschichte ein Stück von knapp einer Stunde zu machen? Das ist wie eine Collage. Erst habe ich die Texte geschrieben, dann das drumherum. Bei "Großer Wolf und kleiner Wolf" geht es neben dem Thema Freundschaft auch um Groß und Klein, um Nähe und Distanz. Deshalb habe ich mit dem Regisseur Carsten Hentrich einen singenden Busfahrer erfunden, der zum Wolf in die Einsamkeit fährt. Für diesen Busfahrer habe ich dann Lieder komponiert..."

HAZ Stadtteilanzeiger
Lesen Sie hier den ganzen Artikel >>

29. November 2013
"Reise zur Insel der wilden Kerle"

"... Rund 200 Kinder der Wartburg-Grundschule erlebten jetzt im Fachwerk Gievenbeck die Geschichte von Max, der mit einem Boot zur Insel der wilden Kerle segelt, diese mit nur einem Zaubertrick zähmt und so zu ihrem König wird... Die Kinder waren begeistert von dem Stück, das sowohl leise als auch rockige, laute Töne anschlug..."

Westfälische Nachrichten
Lesen Sie hier den ganzen Artikel >>

28. November 2013
"Gutes Kindertheater ist wie ein Schatz"

"... Was passte da besser zu dieser Preisverleihung als ein Kindertheaterstück? Auf der Bühne im Rathaus nahm Bauer Fredi Latzke an einem einfachen Holztisch Platz. Schauspieler Christian Kruse vom „Figurentheater Neumond“ aus Hannover hat schon zwei Mal das Kindertheater-Festival gewonnen. Er erzählte den rund 100 Gästen die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten einmal ganz anders – aus der Sicht des Bauern Fredi, der mit Hilfe der Stadtmusikanten Stadtmusikant wird. Mit liebevoll gestalteten Figuren verzauberte Kruse seine Gäste – und stellte so unter Beweis, wie sehr Kindertheater begeistern kann...."

Münsterländische Volkszeitung

19. November 2013
"Lupinchen hebt ab – wenn alle schön pusten"

"... Für seine Vorstellung braucht Christian Kruse keinen Vorhang. Er bindet sich einfach die Gärtnerschürze um, ... Das kleine Mädchen Lupinchen, zart und süß wie Schokopudding, hat es ihnen besonders angetan. Und so verfolgen die Kinderaugen gebannt, wie Lupinchen ein bisschen traurig auf ihrer Gartenbank sitzt. Sie hat einen Traum: Wie gern würde sie einmal herumfliegen, so wie ihr Freund, der Vogel Robert. Doch die Geschichte wäre keine gute Kindergeschichte, wenn nicht alles ein gutes Ende nehmen würde... Der lustige Gärtner darf im nächsten Jahr sicher gerne wiederkommen!"

Kreiszeitung – Syke

12. September 2013
"'Die Wilden Kerle' wohnen im Figurentheaterhaus"

"... Das Geschehen ist schlicht, die Dialoge sind sparsam, ganze 333 Wörter umfasst der deutsche Text. Viele Kinder kennen jedes davon. Da braucht man gewitzte Erzähler... Noch ein Lied vom Heimweh und Max segelt zurück, allerdings ohne Schiff: Hentrich und Kruse vertrauen sehr auf die Kraft des Wortes und der Musik. In beidem sind sie wirklich klasse."

Neue Presse Hannover
Lesen Sie hier den ganzen Artikel >>

30. Juli 2013
"Was geht, wenn nichts mehr geht."

"Am Sonntag fand im großen Saal der weißen Villa in Dresslers Park in Kreuztal das Puppentheater "Die Bremer Stadtmusikanten" unter dem Motto "Was geht, wenn nichts mehr geht" statt. In Eigenregie schlüpfte Christian Kruse vom Puppentheater Neumond in verschiedene Rollen, allen vorweg die des Bauers Fredi Latzke."

Westfälische Rundschau

29. Juli 2013
Stadtmusikanten in Dreslers Park

"...Dabei kommt ein nahezu unerschöpflicher Fundus an antiken und behelsmäßigen Requisiten zum Einsatz, die ein Ausrufezeichen setzen hinter die gelungene Komposition des Stückes – vom alten Fotoalbum mit vergilbten Aufnahmen vergangener Genartionen über angelaufene Radkappen, die als Vollmond herhalten müssen, bis hin zu alten Spieluhren und speckigen Lederkoffern. Inhaltsreich und schön anzusehen ist diese Inszenierung mithin nicht nur auf spielerischer Ebene."

Siegener Zeitung online

Lesen Sie hier den ganzen Artikel >>

24. Juli 2013
Umgehen mit der Angst

"Im Anbau des Rotenburger Jugendzentrums herrscht absolute Stille... Gebannt lauschen die jungen Zuhörer den Worten des Puppenspielers Christian Kruse und verfolgen die Bewegungen der 30 Zentimeter großen Puppe Paul... Eine spannende, witzige, aber auch nachdenkliche Geschichte für die Ferienkinder..."

Rotenburg

28. März 2013
Schweine können Hühner lieben

"Das Figurentheater Neumond machte jetzt im Rahmen 'Osterhits für Kids' in der Jugendfreizeitstätte Station. Puppenspieler Christian Kruse brachte das Stück 'Albin und Lila – oder Können Schweine Hühner lieben?' nach dem gleichnamigen Buch von Rafik Schami mit."

Schaumburg-Lippische Landeszeitung

28. Februar 2013
Wie der Fuchs zum Entenpapa wird

"'Es war eine schöne Zeit und schöne Zeiten vergehen schnell', so heißt es in der Geschichte vom Fuchs Konrad und seinen Entlein. Diesen Satz würden die kleinen Zuschauer bestimmt unterschreiben..."

Ibbenbürener Volkszeitung

29. November 2012
Wenn Außenseiter Freunde werden

"...Besser kann ein Start in den Morgen wohl kaum aussehen, als sich bei einem Theaterstück vor Lachen zu kringeln... so herzergreifend liebevoll und gleichzeitig köstlich schräg, dass es selbst die Erwachsenen im Publikum vor Lachen kaum auf den Stühlen hielt... – eine verbotene Liebe mit Happy end. 'Ich fand sie sehr lustig und die Figuren wirklich witzig', meinte Leonie. 'Das war eine coole Geschichte', sagte ein Klassenkamerad und lachte... lauschten der wunderbaren Geschichte über die Liebe..."

Zevener Zeitung

20. November 2012
Von Magenknurren und Vaterliebe

"...Der Musiker und Figurenspieler öffnet Türen der Fantasie. Wobei er auf einfache Requisisten zurückgriff: Aus einem Küchentisch wurde ein See, aus einem Ständer mit Socken ein Wald, aus einem Plastiksack Regen. Kruse bastelte aus einfachen Dingen feinfühlig eine Welt voller Poesie und Humor. ...Das Konzept kam an: Klein und Groß lauschten der wunderbaren Geschichte über die Liebe..."

Kreiszeitung Syke

23. Oktober 2012
Wenn sich zwei Außenseiter gegenseitig Trost spenden

"Die Sonntagstheaterzeit im Jugendkulturhaus JonnyB. hat mit 'Albin und Lila', einer poetischen Geschichte um Freundschaft und Anderssein begonnen... Das spielte Christian Kruse vom Figurentheater Neumond (ehemals Filou Fox) so farbig und fantasievoll, dass alle Zuschauer gebannt und mucksmäuschenstill mitfieberten."

Burgdorfer Anzeiger

31. Oktober 2010
Entlein brütet im Wäschekorb

"Fuchs Konrad ist hungrig, hat Entlein eigentlich zum Fressen gern und stirbt friedlich als führsorglicher Entenvater inmitten einer großen Schar der putzigen Tierchen, die seine Lieblingsspeise sind..."

Münstersche Zeitung

20. September 2010
Schauspieler lässt Figuren am Küchentisch lebendig werden

"Die Kindertheaterreihe 'Kein Sonntag wie jeder andere' des Fachdienstes Kultur begann in dieser Saison mit dem Grimm-Märchen 'Die Bremer Stadtmusikanten'... Christian Kruse gelingt es durchch sein vielseitiges humorvolles Spiel, Kinder und Erwachsene gleichermaßen in den Bann zu ziehen..."

Salzgitter Zeitung

29. März 2010
Finale Entenmahlzeit fällt zum Glück aus

"Das Geschehen nimmt seinen Anfang im Haushalt von Papa Klaus, in dem es wegen der Abwesenheit von Mama Susanne ein wenig chaotisch zugeht. Die technischen Geräte funktionieren nicht so, wie Klaus es möchte..."

Schaumburger Nachrichten

17. März 2010
Aber der Hunger auf Ente bleibt

"Fuchs und Ente – kann das gut gehen? Ein Fuchs, der ständig Hunger auf Entenbraten hat? Kann der sich um eine kleine Ente kümmern? Er kann, ..."

Neuenkirchener Anzeiger

08. März 2008
Klarer Sieg für die Schweine-Hühner-Liebe

"Christian Kruse und sein Stück "Albin und Lila" gewinnt zum zweiten Mal die "Thea": "And the winner is: Albin und Lila!" Die "Thea" ist überreicht, der Sieger strahlt. Christian Kruse vom Figurentheater "Filou Fox Solo" aus Hannover erhält nach 2006 zum zweiten Mal hintereinander den ersten Preis des Kindertheater-Festivals..."

Neuenkirchener Anzeiger

08. März 2008
Glücksschwein Albin

"Albin und Lila flattern vor Freude, dass den Nachbarn die Spucke wegbleibt. Denn Albin kann nicht nur fliegen, sondern ist obendrein ein richtiges Glücksschwein. Und Henne Lila steht auf der Schokoladenseite des Lebens. Albin und Lila haben nämlich die "Thea" gewonnen..."

Münstersche Zeitung

20. März 2007
Große Kunst – kleine Kulisse

"Wer denkt, die Märchen der Gebrüder Grimm seien antiquiert oder angestaubt, den belehrte Christian Kruse vom Filou Fox Theater aus Hannover am Sonntagnachmittag eines Besseren..."

Emsdettener Volkszeitung

20. März 2007
"Theater macht Kinder stark"

"Theater für Kinder macht Spaß, ist spannend und zugleich Erfahrungsfeld. Das erfuhren Kinder, Eltern und Großeltern bei einer Vorstellung des hannoverschen Figurentheaters Filou Fox Solo..."

Grafschafter Nachrichten

25. März 2006
"Ein Kinderpreis ist schon etwas ganz Besonderes"

"'Einen Theaterpreis von einer Kinderjury zu bekommen, ist schon etwas besonders Wertvolles.' Christian Kruse war die Freude anzumerken. Vor rund 100 Gästen erhielt er gestern Nachmittag im Ratssaal die 'Thea', den Preis des 3. Kindertheater-Festivals..."

Münsterländische Volkszeitung

24. März 2006
Erster Platz für die "Stadtmusikanten"

"Fairer als Dieter Bohlen: Es geht nicht einfach nur um 'hat mir gefallen'. 'War ganz gut' zählt ebensowenig wie 'war nix'. Eine echte Jury hat strenge Kriterien – auch die Kinderjury, die über die fünf Festivalstücke zu entscheiden hatte..."

Münsterländische Volkszeitung

19. Dezember 2005
Fredi Latzke kriegt doch noch die Kurve

"Filou Fox-Figurentheater brachte gestern im Museum Jung und Alt zum Lachen mit den "Bremer Stadtmusikanten": Stimmen und Getöse hinter der Bühne, davor tut sich wenig, so dass ein kleiner Steppke schon argwöhnt, da sei ja überhaupt niemand. Er irrt..."

Die Süddeutsche Zeitung

14./15. August 2004
Mesalliance auf dem Bauernhof

"Das Figurentheater erzählt die Liebesgeschichte von Huhn und Schwein: Lila, eine Henne aus dem Hühnerstall des Bauern Fredi Latzke, ist anders als die anderen: Ihr Gefieder ist knallig lila; deshalb träumt sie davon als "süße Versuchung" in einem Werbespot mitzuwirken..."

Die Süddeutsche Zeitung

14. Dezember 2002
Entführung in das Reich der Phantasie

"'Allerorten öffnen sich die Türen der Adventskalender.
Und eine ganz besondere Tür stößt am Wochenende das Wilhelm-Busch-Museum im Georgengarten auf – die ins Reich der Phantasie..."

Hannoversche Allgemeine

02. November 2002
Lupinchens Reise aus dem Blumentopf

"'Willkommen in meinem Garten. Mensch, seid ihr alle gewachsen.
Im letzten Jahr wart ihr noch ein Stückchen kleiner', begrüßte der freundliche 'Gärtner' vom 'Filou-Fox-Theater' aus Hannover die vielen kleinen, erwartungsfrohen Unruhegeister..."

Rheinische Post

11. September 1995
Lupinchen kam nach Harlingerode

"...'Lupinchen, hast Du aber einen schönen Garten' findet Vogel Robert genauso wie die neugierigen kleinen Zuhörer. Das Publikum der Vier- bis Sechsjährigen ging eifrig mit:..."

Goslarsche Zeitung

04. April 1995
Lupinchens Flug im Schachtelhaus begeistert

"Eine wunderschöne kleine Geschichte, bei der auch Erwachsenen gedanklich abheben können, hat 'Filou Fox'-Chef Christian Kruse jetzt zum Auftakt der 'Osterhits für Kids' auf die kleine Bühne in der Jugendfreizeit gebracht..."

Schaumburger Nachrichten